StEG-Studie: Zentrale Längsschnittbefunde

Vortrag von Dr. Wolfram Rollett, IFS Dortmund, am 31. Januar 2011

 

Die bundesweite „Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen“ (StEG, www.projekt-steg.de) hat über 300 Ganztagsschulen über vier Jahre hinweg empirisch in ihrem Schulentwicklungsprozess begleitet. Ziel des Projektes ist es, den Entwicklungsfortschritt der untersuchten Schulen im Ganztagsbetrieb zu dokumentieren und Gelingensbedingungen für eine gute Ganztagsschulentwicklung zu identifizieren. Dazu wurden zu drei Erhebungszeitpunkten (2005, 2007 und 2009) Schulleitungen, Lehrkräfte, weitere pädagogisch tätige Personen, Schülerinnen und Schüler, Eltern und außerschulische Kooperationspartner befragt.

 

 

Der Vortrag "Der Schulentwicklungsprozess an Ganztagsschulen: Zentrale Längschnittbefunde der Studie zur Entwicklun von Ganztagsschulen" gibt einen Einblick in den Entwicklungsverlauf, den die Schulen im Ganztag genommen haben, und diskutiert in diesem Zusammenhang verschiedene Arbeits- und Problemfelder des Ganztagsschulentwicklungsprozesses. Unter anderem werden die folgenden Themen behandelt: Die Struktur der Angebote im Ganztag, Teilnahmequoten bzw. -intensitäten, die konzeptuelle Verknüpfung von Angeboten und Unterricht, Schüler- und Elternurteile sowie die durch Eltern, Lehrkräfte und weiteres pädagogisch tätiges Personal im Ganztagsbetrieb wahrgenommenen Veränderungsbedarfe.