Material zum Thema Demokratiepädagogik

Rund um die Themen Demokratiepädagogik, Kinderrechte, demokratisches Handeln und kreative Felder steht Folgendes für Sie bereit:

 

Demokratiepädagogik, Demokratisch Handeln und die Chancen für ganztägiges Lernen

 

Referat von Dr. Wolfgang Beutel, Förderwettbewerb "Demokratisch Handeln" in Zusammenarbeit mit Hans-Wolfram Stein, Alina Keller und Martin Bogus, Gesamtschule Bremen-Ost, am 24. November 2009

 

Der Begriff Demokratiepädagogik hat sich als Bezeichnung für die Querschnittsaufgabe aller Schulen etabliert, zur Demokratie nicht nur durch Belehrung, sondern durch praktische Erfahrung, Engagement und Konzepte der Gerechtigkeit hinzuführen. Dabei spielt eine veränderte Lernzeit natürlich eine zentrale Rolle. Demokratisch Handeln arbeitet in diesem Kontext als Schulentwicklungsprogramm und Wettbewerb seit 20 Jahren, die längste Zeit davon in Jena.

 

 

In dieser Vorlesung wird der Kontext der Schule als demokratiepädagogisch gehaltvoller Gelegenheitsstruktur aufgezeigt. Die Ergebnisse des Förderprogramms werden vorgestellt und ein Beispiel wird aus erster Hand von Schülern und Lehrern präsentiert.

 


 

Kinderrechte und Demokratiepädagogik

 

Präsentation von Sonja Student vom 26. Januar 2010

 

Nicht nur die Weiterentwicklung unserer Demokratie auch ihr Bestand und ihre Sicherung hängen davon ab, dass sie von Bürgerinnen und Bürgern mit demokratischem Bewusstsein getragen werden. Denn Demokratie ist mehr als eine Regierungsform: Sie ist vor allem eine Lebensform. Ihr Kern sind die unveräußerbaren Menschenrechte. Für Kinder wurden diese in der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 für alle Menschen von 0 – 18 Jahren festgeschrieben und von der Bundesrepublik Deutschland 1992 ratifiziert. Dort, wo Kinderrechte nicht nur als Unterrichtsthema gelernt, sondern im gemeinsamen Alltag gelebt werden, kann ein „demokratischer Habitus“ entstehen, das innere Fundament eines gerechten und fürsorglichen Zusammenlebens.

 

In ihren Vortrag wird Sonja Student den Zusammenhang von demokratischen Formen des Zusammenlebens und den demokratischen Werten, wie sie in den Menschen- und Kinderrechten verankert sind, aufzeigen und an praktischen Beispielen belegen, wie die Rechte der Kinder im Schulalltag gelernt und gelebt werden können.

 

Material für Eltern und Lehrer zum Thema Kinderrechte vermitteln finden Sie unter: http://www.younicef.de/elternlehrer.html